101 Serie: Spleißen oder nicht Spleißen

8. August 2018/101-Serien

Faserspleißen ist eine Methode zum Verbinden von zwei Glasfasern, wobei zwei Fasern exakt gespaltet, ausgerichtet und dann mit einer Fusionsspleißmaschine verschmolzen werden. Die Verschmelzung von zwei Glasfasern wird durch einen elektrischen Lichtbogen erreicht, der die Glasfasern zusammenschweißt. Ein Mehrfach-Fusionsspleißgerät schweißt 12-Fasern auf einmal zusammen und arbeitet mit 12-Faser-Bandkabeln.

Egal, ob Sie neu beim Fusionsspleißen oder einfach neugierig sind, warum man sich zum Spleißen statt für vorkonfektionierte Glasfaserkabel oder andere Feldkonfektionierungsmethoden entscheiden würde: Wir dachten, es wäre gut, einen Blick auf Anwendungen und Szenarien zu werfen, bei denen das Spleißen sinnvoll ist sowie Schlüsselüberlegungen zu untersuchen.

Wann und wo

Mit Fusionsspleißen erhält man die niedrigste Dämpfung und geringste Reflexion, und es gilt als die stärkste und zuverlässigste Methode der Verbindung von Glasfasern. Bei richtiger Ausführung kann ein Spleiß eine Dämpfung von weniger als 0,1 dB aufweisen. Im Gegensatz dazu werden Glasfasersteckverbinder typischerweise eine Dämpfung von 0,2 dB oder höher ergeben. Since insertion loss is the primary performance parameter required to certify a fiber link, and high speed 40 and 100 Gig fiber applications have more stringent loss requirements, fusion splicing has grown in popularity.

Das Fusionsspleißen wird oft zur Reparatur einer unterbrochenen Glasfaserverbindung verwendet, und es gilt als die beste Methode, 250-Mikron Außenanlagen-Glasfaser mit 900-Mikron Innenanlagen-Glasfaser am Gebäudeeingang zu verbinden. Das Fusionsspleißen kann auch für die Erstellung von Glasfaserverbindungen innerhalb des Rechenzentrums oder im LAN verwendet werden. Fusionsspleiße am Gebäudeeingang oder an Glasfaser-Panels können mit angespleißten Pigtails oder Anschlüssen erreicht werden.

Angespleißte Pigtails sind vorpolierte Anschlüsse mit einem kurzen Faser-Stub (typischerweise 5 m oder weniger), der mit der eingehenden Glasfaser verschmolzen ist. Die Spleiße werden dann in einer Spleiß-Hülse geschützt, einem transparenten Rohr, das gewöhnlich von einem wärmeschrumpfenden Außenrohr zusammen mit einer Art Festigkeitsträger umgeben ist. Spleiße in ihren Hülsen werden zusammen mit etwaigem Faser-Durchhang in Spleißablagen aufbewahrt.

Statt an einen Pigtail-Stub anzuspleißen, enthalten Anspleiß-Anschlüsse eine vorpolierte Ferrule und Glasfaser mit einem viel kürzeren Glasfaser-Stub in der Schutzhülle eines Steckverbinders. Sobald die eingehende Faser gestreift, gespalten und an das Glasfaser-Stub angespleißt ist, wird der Steckverbinder um die Ferrule herum montiert. Einer der Hauptvorteile eines Anspleiß-Anschlusses gegenüber dem Pigtail ist, dass die schützende Spleiß-Hülse und das Spleiß-Tablett nicht zur Lagerung benötigt werden.

When it comes to applications that require multifiber MPO connectors, most deployments will use preterminated MPO cables that are factory terminated and tested. Während vorkonfektionierte MPOs mit so niedrigen Dämpfungswerten wie bis zu 0,2 dB verfügbar sind und sie Plug-and-Play für den schnellen Einsatz sind, benötigen sie längere Vorlaufzeiten, da Sie auf Bestellung gefertigt werden. Vorgefertigte Kabel neigen auch zu höheren Materialkosten und erfordern, dass Verbindungslängen im Voraus sorgfältig vorbestimmt werden. Zu kurze Kabel können erhebliche Verzögerungen verursachen, während zu lange Kabel Aufbewahrung und Verwaltung von Durchhang erfordern.

Während Duplex-Anschlüsse (wie LC, ST oder SC-Anschlüsse) mit mechanischen Crimp-Methoden oder herkömmlicher Epoxy-Politur im Feld konfektioniert werden können, ist die einzige Option für MPO-Feldkonfektionierung das Fusionsspleißen mit Anspleiß-MPO-Pigtails oder Anspleiß-MPO-Steckverbinder. Daher können diese die beste Wahl sein, wenn die Längen von Verbindungen nicht vorgegeben werden können oder längere Vorlaufzeiten nicht möglich sind.

Einige Erwägungen

Während das Fusionsspleißen für bestimmte Anwendungen und Situationen optimal ist, sind einige Überlegungen erforderlich. In erster Linie erfordert das Fusionsspleißen ein Fusionsspleißgerät — und diese sind nicht gerade preiswert. Wenn Sie ein Spleißgerät besitzen oder Zugriff darauf haben, sind Sie dem Spiel einen Schritt voraus. Aber wenn Sie ein Fusionsspleißgerät kaufen wollen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie genug Spleißarbeiten haben werden, damit sich das Gerät auch lohnt. Wenn man nicht viel zu Spleißen hat, kann man sich auch ein Fusionsspleißgerät leihen.

Ein weiterer Kostenfaktor ist der Faserschneider. Die Leistung eines Spleißes hängt stark von der Qualität der Spaltung ab, so dass ein hochpräziser Glasfaserschneider empfohlen wird. Diese sind auch nicht gerade preiswert, aber wenn Sie eine Glasfaser-Feldkonfektionierung wie mechanisches Crimpen oder Epoxy-Politur durchführen, haben Sie wahrscheinlich bereits einen Präzisions-Faserschneider.

Im Vergleich zu vorkonfektionierten Lösungen, die schnell und einfach zu implementieren sind, erfordert das Fusionsspleißen mehr Zeit, aber ohne Bedarf an Vorlaufzeiten und ohne die Notwendigkeit, Längen vorzubestimmen, kann es letztlich schneller sein. Fusionsspleißen erfordert auch einen guten, soliden Arbeitsplatz. Und wenn Sie Anspleiß-Pigtails verwenden, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Spleiße und den Durchhang in Spleißablagen richtig verwalten, um zu verhindern, dass der Biegeradius der Faser überschritten wird.

Wenn es um die Fehlerbehebung an Spleißen geht, kann nur ein OTDR Ihnen sagen, wo sich ein Spleiß befindet. Aber wenn Sie einen Spleiß von hoher Qualität mit extrem geringer Dämpfung haben, müssen Sie möglicherweise Ihre OTDR-Dämpfungsschwelle niedrig genug einstellen, um diese kleineren Ereignisse zu sehen. It’s also important to troubleshoot splices in both directions to get the actual loss since a mismatched splice could result in negative loss in one direction and too much loss in the other. Genau aus diesem Grund ist bidirektionales Testen in Tier 2-Testen erforderlich. Thankfully, Fluke Networks’ OptiFiber® Pro features a built-in SmartLoop Assistant that makes bidirectional testing easy and its Loss Threshold can be user defined from 0,01 to 1.50dB.

Download Fiber Poster

Unsere Produkte entdecken

                

                   

Versiv-Kit-Konfigurator

                   

Wie werden Sie Versiv nutzen