Grundlegendes über Laufzeit und Laufzeitunterschied in der Kabelprüfungs-101 Serie

23. Februar 2017 / 101 Series

Sie haben vielleicht gehört, dass Laufzeit und Laufzeitunterschied wichtig für IPTV, Überwachung und Videokonferenzen sind, und viele Anbieter können mit Laufzeitunterschied für diese Video-Anwendungen werben.

Aber wissen Sie, warum diese Parameter wichtig für Video-Anwendungen sind? Im Rahmen unserer Kabelprüfung 101-Serie dachten wir, dass Sie vielleicht mehr wissen wollen.

Was sind Laufzeit und Laufzeitunterschied?

Verzögerung erstreckt sich auf alle Signale und alle Kabeltypen und der Laufzeitunterschied ist die Zeit, die abläuft, bis ein übertragenes Signal am anderen Ende der Verbindung oder des Channels empfangen wird. Der Laufzeitunterschied in einem Twisted-Pair-Kupferkabel wie Kategorie 6 oder 6A ist auf die Nennausbreitungsgeschwindigkeit (NVP) sowie die Länge des Kabels und die Betriebsfrequenz bezogen. Sie erinnern sich vielleicht an unseren früheren Blog über das Lesen des Kopfes eines LinkWare™-Berichts, dass NVP von dem Tester verwendet wird, um die Länge des Kabels zu berechnen.

Ausgedrückt als Prozentsatz und angegeben vom Kabelhersteller, variiert NVP, basierend auf den Materialien, die in der Gesamtkonstruktion des Kabels verwendet werden. Sie charakterisiert, wie schnell ein Signal sich durch das Kabel bewegt in Bezug auf die Lichtgeschwindigkeit in einem Vakuum. Da die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum die höchste erreichbare Geschwindigkeit ist, ist der Wert immer unter 100 % mit den meisten Twisted-Pair-Kabeln im Bereich von 60 bis 80 %. Je niedriger die NVP, desto größer ist die Verzögerung.

Wenn wir ein vier-paariges Kabel ansehen, wo alle Paare Daten übertragen, kann die Verzögerung von einem Paar zum nächsten unterschiedlich sein. Dies wird als Laufzeitunterschied bezeichnet, und er wird berechnet, indem man die Differenz zwischen dem Paar mit der geringsten Verzögerung und dem Paar mit der größten Verzögerung berechnet.

Während Verzögerung im Allgemeinen ein Faktor der gesamten Kabelkonstruktion sein kann, wird der Laufzeitunterschied hauptsächlich durch insgesamt inkonsistente Paargeometrie und Verdrillungsgrade verursacht. Beispielsweise können extreme Unterschiede in Verdrillungsgraden von Paar zu Paar zu einem höheren Laufzeitunterschied führen.

Warum ist das wichtig?

Alle Twisted-Pair-Kupferkabel weisen einen gewissen Laufzeitunterschied auf, da Verdrillungsgrade absichtlich variiert werden, um Übersprechen zu minimieren, aber diejenigen, die diesen Leistungsparameter nicht erreichen (in Nanosekunden ausgedrückt) könnten die heutigen digitalen Videoanwendungen deutlich beeinträchtigen.

Während Netzwerk-Geräte und Computer typischerweise die Zeitdifferenzen zwischen Paaren lösen können, kann es zu erhöhten Bit-Fehlerraten und Jitter kommen, wenn der Laufzeitunterschied zu hoch ist. Für hochauflösende RGB-Videosignale, wobei jede Farbe in einem separaten Paar gesendet wird, werden sich Ihre Kunden bei einem zu hohen Laufzeitunterschied über ein zitterndes Bild auf dem Video-Display beschweren.

Während also die Industriestandards weniger als 50 ns für den Laufzeitunterschied erfordern, sind Kabel, die weniger als 25 ns aufweisen, wie die hier gezeigten, besser für Videoanwendungen geeignet. Und bei dem ständig steigenden Einsatz von digitalen Anzeigen in kommerziellen Enterprise-Umgebungen, bieten jetzt viele Kabel-Anbieter Kabel mit Laufzeitunterschied-Werten an, die näher an 2 oder 3 ns liegen. Wenn das Video die primäre Anwendung ist, könnten diese Kabel eine Überlegung wert sein.