Wissen Sie, warum die 2-Kabel-Testmethode nicht verwendet wird?

Blog

Zurück zu allen Blogs

Warum kann ich die 2-Kabel-Testmethode nicht verwenden?

Seymour Goldstein

Wie TIA und ISO fördert auch Fluke Networks die Anwendung der 1-Kabel-Methode zum Setzen der Referenz für Glasfaser-Dämpfungsmessungen. Für die 1-Kabel-Methode wird das Vorlaufkabel an eine Lichtquelle und das andere Ende an ein Leistungsmessgerät angeschlossen. Dann wird die Referenz gesetzt (die gemessene Leistung wird definiert als 0 dB). Dann wird das Vorlaufkabel vom Leistungsmessgerät, nicht jedoch von der Lichtquelle, getrennt. Dann wird das ferne Ende des Vorlaufkabels an das zu prüfende Kabel und ein Empfangskabel zwischen dem fernen Ende des zu prüfenden Kabels und dem Leistungsmessgerät geschaltet.

Was macht dies die bevorzugte Methode? Der Grund ist, dass die 1-Kabel-Methode die Messung mit der niedrigsten Unsicherheit erbringt und sowohl die Steckverbinder als auch das zu prüfenden Kabel misst.

Aber wenn schon Messungen mit zwei Kabeln vorgenommen werden, wäre es nicht sinnvoller, die Referenz ebenfalls mittels zwei Kabeln zu setzen? Zum Verständnis einer Messung mithilfe einer Lichtquelle und eines Leistungsmessgeräts ist es manchmal einfacher, dies mittels Watt oder dBm (tatsächliche Leistung) an Stelle von dB (ein relativer Wert) zu erklären.

Wir werden beide Methoden besprechen, aber zuerst weisen wir einige Werte zu und machen manche Annahmen, die für beide Methoden gemeinsam sein werden:

  • Prüfung von Singlemode-Glasfaser
  • RGT = reference grade termination = konkurrenzfähiger Anschluss
  • SGT = standard grade termination = standardmäßiger Anschluss
  • Referenz zu referenzfähigem Anschluss = 0,2 dB
  • Referenz zu standardmäßigem Anschluss = 0,5 dB

Für die 1-Kabel-Methode wird angenommen, dass die Lichtquelle -10,00 dBm ausgibt, die mit einem großen Detektorbereich auf dem Leistungsmessgerät gemessen werden, das keine Dämpfung einführt. Nach dem Anschließen an das zu prüfende Kabel (siehe Abbildung), erfahren die -10,00 dBm eine Dämpfung von 0,5 dB am ersten Steckverbinder, 0,5 dB für die zu prüfende Glasfaser und weitere 0,5 dB für den zweiten Steckverbinder. Auf dem Leistungsmessgerät werden -11,50 dB (d. h. 1,50 dB Dämpfung) angezeigt.

1-Kabel-Methode

1-Kabel-Methode

Für die 2-Kabel-Methode werden ebenfalls -10,00 dBm am fernen Ende des Vorlaufkabels ausgegeben, aber nach dem Anschluss an das Leistungsmessgerät werden -10,20 dBm anstatt -10,00 dBm angezeigt. Nach dem Anschluss an die zu testende Verkabelung (siehe Abbildung) zeigt das Leistungsmessgerät den gleichen Wert wie die 1-Kabel-Methode an: -11,50 dBm. Allerdings ist die Referenz -10,20 dBm, so dass die berechnete Dämpfung -11,50 dBm -10,20 dBm =-1,3 dBm wird, was optimistisch ist, da die Dämpfung der Verbindung eindeutig 1,50 dBm ist. Aber das ist nicht, was Sie wünschen, Sie wollen die wahre Dämpfung.

2-Kabel-Methode


 
 
Powered By OneLink