Was ist mit meinem Kabel los?

13. Februar 2019 / Allgemein

Während die meisten gewöhnlichen Fehlerursachen bei verdrillten Kabeln Installationsfehler, Defekte in Komponenten von mangelhafter Qualität (Kabel, Steckverbinder, Patchkabel usw.), Beschädigung des installierten Kabels und fehlerhafte Testereinrichtung sind, möchten die Techniker manchmal wissen, WARUM genau ein Link ausgefallen ist.

Basierend auf dem Leistungsparameter, der den Test nicht bestanden hat, kann ein Techniker verschiedene spezifische mögliche Ursachen in Betracht ziehen. Werfen wir einen genaueren Blick darauf.

Fehler der fünf Wiremap-Tests

Für das Wiremap-Testen, das berichtet, ob Durchgang besteht und dass jeder Leiter eines vieradrigen Kabels korrekt an den entsprechenden Stift am entfernten Ende angeschlossen ist, werden fünf spezifische Tests durchgeführt: Unterbrechung, Kurzschluss, Vertauschtes Paar, Gekreuztes Paar und Vertauschte Verdrillung. Und für jeden dieser Tests sind unterschiedliche mögliche Ursachen in Betracht zu ziehen.

Wenn das Wiremap-Testen auf eine Unterbrechung verweist, können die Leiter an einem Anschlusspunkt gebrochen sein, an die falschen Pole am entfernten Ende angeschlossen oder nicht ordnungsgemäß aufgelegt worden sein, um Kontakt innerhalb des IDC-Towers zu haben. Es ist auch möglich, dass eine Unterbrechung im Kabelverlauf oder ein beschädigter Steckverbinder vorliegt. Ein Kurzschluss kann auch auf einen mangelhaften oder einen beschädigten Steckverbinder bzw. ein beschädigtes Kabel hinweisen, aber er könnte auch leitendes Material anzeigen, das zwischen Stiften an einem Verbindungspunkt klemmt.

Mit anderen Wiremap-Tests ist es leichter, die spezifische Ursache herauszufinden. Bei der Anzeige von Ergebnissen für Vertauschtes Paar, Gekreuztes Paar und Vertauschte Verdrillung ist die Ursache nahezu immer zurückführbar auf den Anschluss an die falschen Stifte am entfernten Ende. A Crossed Pair result can also be caused by mixing 568A and 568B wiring (more on that here) or the use of crossover cables.

Längenfehler über das Offensichtliche hinaus

Während man meinen könnte, dass eine Überschreitung der Längenbeschränkung offensichtlich bedeutet, dass das Kabel zu lang ist, ist das nicht die einzige potentielle Ursache. Eine weitere Ursache könnte sein, dass die NVP falsch eingestellt ist. NVP (Nominal Velocity of Propagation = nominale Ausbreitungsgeschwindigkeit) kennzeichnet, wie schnell sich ein Signal durch das Kabel bewegt, relativ zur Geschwindigkeit von Licht im Vakuum, und damit berechnet das Testgerät die Länge des Kabels. Als Bruchteil ausgedrückt wird NVP eingestellt, indem man die vom Kabelhersteller zur Verfügung gestellte NVP-Spezifikation verwendet. Und wenn die Einstellung für das getestete Kabel nicht korrekt ist, können die Längenbeschränkungen überschritten werden.

Wenn die gemeldete Länge unter der bekannten Länge liegt, kann dies auf eine Unterbrechung hinweisen. Und wenn ein oder mehrere Paare bedeutend kürzer als die anderen sind, könnte ein Kabelschaden oder eine schlechte Verbindung vorliegen.

Ursachen für Dämpfung

Für Rückflussdämpfung-Fehler kann man mehrere Ursachen in Betracht ziehen, die meisten können auf mangelhafte Installationsqualität zurückgeführt werden. Patchkabel wurden u. U. falsch gehandhabt, was zu geänderter Impedanz führte, Kabel können geknickt oder Paare aufgedrillt worden sein. Es ist jedoch möglich, dass die Impedanz eines Patchkabels oder Kabels falsch (Sollwert: 100 Ohm) oder nicht gleichförmig ist. Fehlerhafte Steckverbinder oder schlecht angepasste Stecker und Steckdosen können ebenso zu Rückflussdämpfungs-Fehlern führen. Und schließen Sie Testprobleme nicht aus – Sie müssen sicherstellen, dass Sie den richtigen Autotest auswählen und dass Ihre Link-Adapter funktionieren. Und wenn Sie ein unerwartetes Rückflussdämpfungs-PASS erhalten, vergessen Sie nicht, dass Knoten und Knicke nicht immer zu einem Ausfall führen, besonders bei Qualitätskabeln.

Einfügedämpfung, der Verlust von Signal, der im Verlauf des Kabels auftritt, kann etwas leichter aufzufinden sein. Da die Einfügedämpfung in direktem Zusammenhang mit der Länge einer Verbindung steht, könnte ein Grund übermäßige Länge sein (das Nichtbestehen des Längentests ist ein recht guter Hinweis). Einfügedämpfungsversagen kann auch durch nicht verdrillte oder durch Patchkabel mangelnder Qualität, Verbindungen mit hoher Impedanz oder durch die Verwendung von Kabeln der falschen Kategorie verursacht werden. Und wie gesagt, es muss sichergestellt werden, dass der richtige Autotest für das getestete Kabel gewählt wurde.

Wenden wir uns nun dem Nebensprechen zu

Wenn Ihre Kabelverbindung das Nahnebensprechen-Testen (d. h. NEXT und PSNEXT) nicht oder fast nicht besteht, ist der Grund möglicherweise ein Installationsproblem oder mangelnde Qualität von Teilen. Übermäßige Kompression aufgrund von unangebrachten Bündelungspraktiken wie die Verwendung von Kunststoff-Kabelbindern, kann zu Nahnebensprechen führen, wie auch übermäßige Aufdrillung an Anschlusspunkten, vertauschte Verdrillungen oder der falsche Gebrauch von Kopplungen. Aber Achtung! Die Verwendung eines falschen Link-Adapters für das Testen oder das Testen nahe einer starken Störungsquelle kann ebenfalls das Problem verursachen.

Wenn das Fernnebensprechen fehlschlägt (d. h. ACR-F und PS ACR-F), ist die allgemeine Faustregel, die Fehlerbehebung an Nahendfremdsprech-Problemen zuerst durchzuführen. Die Korrektur dieser Probleme behebt auch fast immer die Probleme mit Fernnebensprechen. Und auch fehlschlagendes Fremdnebensprechen (d. h. ANEXT, PSANEXT, AACRF und PSAACRF) kann möglicherweise behoben werden, wenn Probleme mit Nahnebensprechen zuerst gelöst werden. Aber sie könnten auch an einem unsymmetrischen Kabel liegen, d. h. die Leiter des Kabels sind nicht ordnungsgemäß symmetrisch und können daher eingefügtes Rauschen nicht neutralisieren. Wenn die Modus-Umwandlungsparameter Transverse Conversion Loss (TCL) oder Transverse Conversion Transfer Loss (TCTL) fehlschlagen, ist das eine Anzeige einer mangelhaften Symmetrie und entspricht oft einem fehlgeschlagenen Nebensprech-Test. You can learn more about these mode conversion parameters here.

Pièce de Résistance

Und schließlich, wenn der Fehler am DC-Widerstand liegt, ist entweder das Kabel zu lang oder oxidierte Kontakte verhindern gute Verbindungen oder Leiter sind unzureichend angeschlossen. Es ist ebenso möglich, dass ein Kabel mit einem zu kleinen Leiterquerschnitt, ein Kabel niedriger Qualität mit ungleichmäßiger Geometrie oder gar ein Kabeltyp verwendet wird, der wirklich nicht eingesetzt werden sollte, wie z. B. verkupfertes Aluminium (CCA), verkupferter Stahl und andere nicht-konforme Leiter. Der Widerstand mancher dieser Leiter kann um bis zu 55 % höher sein als bei einem soliden Qualitäts-Kupferkabel des gleichen Querschnitts, und das kann zu größerem Aufheizen in PoE-Anwendungen führen. Und die Installation von nicht-konformen Kabeln wie CCA verstößt auch gegen Vorschriften, die die Erfüllung der Brandschutzvorschriften wie den National Electric Code vorschreiben. Dies führt dann zu Verstößen und erhöhter Brandgefahr.

The good news is that Fluke Networks’ DSX CableAnalyzer™ series of testers include advanced and automated link diagnostics based on decades of Fluke Networks troubleshooting experience to help you pinpoint causes of failures, saving time over trial-and-error techniques. Diese Diagnosen sind das Thema unseres nächsten Blogs.

Versiv Konfigurator anzeigen

Unsere Produkte entdecken

                

                   

Versiv-Kit-Konfigurator

                   

Wie werden Sie Versiv nutzen