Kabelprüfung101: Gewusst wie: Zum Verständnis des LinkWare™ PC-Berichts.

10. November 2016 / Allgemein

In unserem letzten Blog der 101-Serie haben wir uns die Details im blauen Bereich im Kopf Ihres LinkWare-Berichts genauer angesehen. Aber was passiert, wenn der Kunde Sie auffordert, die Details und die schönen Diagramme auf der rechten Seite zu erklären?

Gehen wir also tiefer ins Detail, so dass Sie auf diesen Fall vorbereitet sind.

Kritische Werte

Im Abschnitt direkt unterhalb des blauen Bereichs finden Sie den Verdrahtungsschema-Test und einen umrahmten Bereich mit kritischen Werten für das getestete Kabel. Dazu gehören die Länge (angezeigt in Fuß oder Meter, je nach Benutzerauswahl), Signallaufzeit, Verzögerungsabweichung, Widerstand und Einfügungsdämpfungsspanne.

Das Detail der Einfügungsdämpfungspanne ist aus der Einfügungsdämpfungsgrafik auf der rechten Seite ersichtlich, und sie enthält die Spanne basierend auf dem ungünstigsten Paar, die Frequenz und die Testgrenze für diese Frequenz.

Dieser Bericht zeigt beispielsweise, dass die ungünstigste Spanne für Einfügungsdämpfung bei Paar 7-8 mit einer Frequenz von 468 MHz mit einer Spanne von 44,4 dB unterhalb des Grenzwerts von 47,6 dB aufgetreten ist – nicht schlecht, aber nicht überraschend für ein kurzes Kabel von 14 ft Länge.

Die Details

Der Rest Ihres LinkWare-Berichts zeigt die ungünstigsten Spannen und die ungünstigsten Werte für die schlimmsten Paare, auf welcher Frequenz sie aufgetreten sind sowie detaillierte grafische Ergebnisse für Near End Crosstalk (NEXT), Leistungssummiertes NEXT (PSNEXT), Verhältnis Dämpfung zu Nebensprechen, entferntes Ende (ACR-F), Leistungssummiertes ACR-F (PSACR-F), Verhältnis Dämpfung zu Nebensprechen, nahes Ende (ACR-N), Leistungssummiertes ACR-N (PSACR-N) und Rückflussdämpfung (RL).

Je nach ausgewählter Testgrenze kann der Test auch Parameter einbeziehen, die Symmetrie und Alien Crosstalk-Leistung, wie Transverse Conversion Loss (TCL), Equal Level TCTL (ELTCTL), Gleichtakt zu Differenzial-Modus NEXT (CDNEXT) und Gleichtakt-Rückflussdämpfung (CMRL) angeben.

Versiv-Kit-Konfigurator

Wie werden Sie Versiv nutzen?

Ungünstigste Spanne gegenüber ungünstigster Wert

Unabhängig von dem Parameter zeigt der Testbericht die ungünstigste Spanne und ungünstigsten Werte für die Haupt-Testeinheit (MAIN) und die smart Remote-Einheit (SR). Aber worin liegt der Unterschied?

Die ungünstigste Spanne basiert auf dem der Grenzlinie am Nächsten liegenden Wert, und dies erfordert die höchste Aufmerksamkeit. Der ungünstigste Wert ist die Größe der Spanne an der Stelle, wo der Wert am schlechtesten insgesamt war, aber nicht in Bezug auf die Grenzlinie. Und weil das Testgerät die ungünstigste Spanne und den ungünstigsten Wert für alle Paare und Paarkombinationen sucht, befinden sich die ungünstigste Spanne und der ungünstigste Wert nicht unbedingt im gleichen Paar. Sie können jedoch den gleichen Wert auf dem gleichen Paar haben.

Dieser Bericht zeigt, dass die ungünstigste NEXT Spanne für die Haupteinheit von 7  dB zwischen Paaren 1-2 und 7-8 bei 498  MHz aufgetreten ist, während die ungünstigste Spanne für die Remote-Einheit von 7,3  dB bei 220,5  MHz aufgetreten ist. Beide können in der grafischen Darstellung als die Stelle gesehen werden, wo die Linie der Grenze am Nächsten kommt.

Bei einem Fehlschlag

Wenn ein Kabel einen Defekt entwickelt (und irgendwann wird dies geschehen), sehen Sie das unverwechselbare große rote X in der rechten oberen Ecke der LinkWare™ PC Kabeltestmanagement-Software und eine Testzusammenfassung des FAIL. Es ist gut, dass der Bericht auch den Grund erklärt, ebenfalls in Rot, so dass Sie es nicht übersehen.

Dieser Bericht hier zeigt deutlich in Rot, dass der Test die Längenbegrenzung nicht bestanden hat, da die Länge mit 364 ft den Grenzwert von 295 ft überschreitet (das Testgerät war auf Fuß statt Meter eingestellt). Es zeigt auch einen Fehler für Laufzeit und Einfügungsdämpfung an (wahrscheinlich aufgrund der Überlänge).

Jetzt wissen Sie, wie die LinkWare Berichte gelesen werden, und Sie können den LinkWare Live-Service nutzen, mit dem Sie Testergebnisse von jedem beliebigen Standort hochladen können. Das erfordert nur wenige Minuten, und es ist kostenlos!