Kabel bündeln oder nicht bündeln?

5. Februar 2019 / Michelle Mendoza / General

Wenn Sie die BICSI Winter-Konferenz in Orlando besucht haben, eine Veröffentlichung der Branche gelesen oder an einem Webinar teilgenommen haben, haben Sie sicher zahlreiche Informationen über PoE und dessen Auswirkung auf Kabelanlagen erhalten. Inzwischen sind Sie vielleicht sogar der Geschichten müde, wie die Wärme in Kabelbündeln ansteigt, die remote Power an Geräte liefern, und wie das zu Einfügedämpfung führen und die Qualität sowohl des Kabels als auch der Ethernet-Übertragung beeinträchtigen kann.

Aber trotz all der Sprüche über PoE und Wärmeanstieg in Bündeln bleibt immer noch die Frage, ob man bündeln soll oder nicht. Glücklicherweise gibt es eine einfache Antwort.

The First Bundling Issue

Do you remember back when Category 6A cabling was ratified to support 10 Gig Ethernet? Eins der ersten Dinge, das wir über diesen Kabeltyp erfahren haben, war, dass Fremdnebensprechen zu einem Problem geworden war, und eine Methode zum Mindern des Problems war, Kabel nicht zu bündeln. In der Tat haben Normengremien wie TIA, ISO/IEC und BICSI wie auch die meisten Kabelhersteller empfohlen, dass man Cat 6A-Kabel auf „natürliche“ Art auf Kabelführungen und in Kabelkanälen liegen lässt.

Entgegen den Empfehlungen haben viele Installateure weiterhin ordentlich gebündelte Kabel installiert, um ihre saubere Arbeit vorzuführen und ihre Kunden zufriedenzustellen. Für Hochleistungskabel der Kategorie 6A mit innovativen Designs, die Fremdnebensprechen reduzierten, war das Bündeln ebenfalls kein allzu großes Problem. And thankfully alien crosstalk testing is easy with your Fluke Networks’ DSX CableAnalyzer copper cable certifier.

Das neueste Bündel-Problem

Enter advanced Type 3 and Type 4 PoE at 60W and 90W respectively and we had yet another concern in bundled cables – heat rise. Und je größer das Bündel, und je größer der Leiterquerschnitt, desto mehr erhitzen sich die Kabel. Wenn die Temperatur eines Kabels steigt, steigt auch die Einfügedämpfung – die Dämpfung der Signalleistung, die die ordnungsgemäße Datenübertragung verhindern kann.

Und wieder wurde das Problem von Branchenstandards-Gremien von TIA und ISO/IEC bis hin zu CENELEC und selbst NFPA angegangen. TIAs Richtlinie TSB-184-A, Unterstützung der Stromversorgung über Symmetrische Twisted Pair-Verkabelung, die jetzt in den neuesten TIA 568.2-D-Standard integriert ist, empfiehlt eine Verringerung der Bündelgröße oder die Eliminierung aller Bündel generell.

Der 2017National Electric Code (NFPA70) fordert, dass Kabel, die mehr als 60 W übertragen, mit der Bündelanforderung gemäß der Strombelastbarkeits-Tabelle für 4-Paar 22-, 23-, 24- und 26-AWG-Kabel gemäß Abschnitt 725,144 konform sind. Zum Feststellen der empfohlenen Bündelgröße mittels der Strombelastbarkeits-Tabelle müssen der Temperaturnennwert und der Leiterquerschnitt sowie die Strombelastbarkeit (Strom ausgedrückt in Ampere) bekannt sein, die von jedem Leiter im Kabel übermittelt werden.

Das NEC bestimmt auch, dass man die Verwendung der Strombelastbarkeits-Tabelle (die für viele verwirrend und lästig erscheinen könnte) vermeiden kann, indem man ein LP-Kabel ohne Begrenzung der in Bündeln installierten Kabel verwendet. UL listet LP-Kabel als geeignet für Strom- und Datenkreise bis zu ihrem angezeigten Ampere-Limit für jeden Leiter ohne Überschreiten der Nenntemperatur des Kabels.

Die magische Zahl 24

Während die einfachste Antwort auf all diese Bündelungsbedenken wäre, einfach keine Kabelbündel zu erstellen, gibt es immer noch Installateure und Kunden, die Kabel in Bündeln installieren wollen. Das verstehen wir: In Kabelkanälen sehen Bündel ordentlich und organisiert aus. Aber wir wissen auch, dass Ihr Kupferkabelzertifizierungs-Tester von Fluke Networks NIE wissen wird, ob die Kabel gebündelt sind und NIE in der Lage sein wird anzugeben, wie heiß die Kabel in der Zukunft sein werden.

Das heißt, wenn Sie oder Ihre Kunden weiterhin die Kabel bündeln wollen und Ihre Optionen nicht auf LP-Kabel oder die Bestimmung der Bündelgröße mittels verwirrender Strombelastbarkeits-Tabelle beschränken wollen, gibt es eine einfache Antwort: die magische Zahl 24.  Wenn Sie die Anzahl an Kabeln in Ihren Bündeln auf 24 halten, werden Kabel mit 24 AWG oder größer mit einer Mindestbetriebstemperatur von 60 °C (d. h. typisch für die meisten Kategorie-6A-Systeme) in den meisten Installationen keine Probleme verursachen – selbst in den schlimmsten Fällen, wo Kabel in Führungen bei Umgebungstemperaturen von 45 °C installiert werden.

Kabelbündel auf 24 Kabel zu halten, ist eine einfache Faustregel, die man sich leicht merken kann – insbesondere, wenn man im Zweifel über die Wärmestreuungsfähigkeit des Kabels, die Temperatur der Installationsumgebung oder die Stärke des PoE-Stroms, der nach der Installation, nach Verbindung der Geräte und der Live-Schaltung des Netzwerks angelegt wird, ist. Es ist auch ein Ansatz, der von vielen Kabelherstellern empfohlen wird. Und in Anbetracht der Tatsache, dass die Zahl 24 gut zu 24- und 48-Anschluss-Patchpanels und Switch-Konfigurationen passt, versteht es sich von selbst.

Unsere Produkte entdecken

                

                   

Versiv-Kit-Konfigurator

                   

Wie werden Sie Versiv nutzen