Machen Sie sich mit Ihrem SYSTIMAX Dämpfungsziel vertraut, bevor Sie scheitern!

7. Februar 2018 / Allgemein

Wir haben die Glasfaser-Einfügedämpfung bereits in zahlreichen Blogs besprochen, daher hoffen wir, dass Sie damit vertraut sind, dass es sich dabei um den Betrag an Signaldämpfung handelt, der auf dem Weg des Signals im Kabel auftritt. Ebenso zählen wir darauf, dass Sie wissen, dass die Einfügedämpfung in direktem Verhältnis zur Kabellänge steht – je länger das Kabel, desto stärker die Dämpfung – und dass jeder Verbindungspunkt auf dem Weg (Verbinder, Spleiße, Splitter usw.) ebenfalls zur Dämpfung beiträgt. 

Aber Folgendes ist vielleicht neu für Sie: Obwohl die Berechnung der Einfügedämpfung einfach sein sollte, hat unsere Forschung gezeigt, dass über 25 % von Installationsunternehmen berichteten, dass ihre Glasfasertestergebnisse aufgrund von mangelhaft gesetzten Glasfasergrenzwerten abgelehnt wurden. Für die Kunden eines Lieferanten ist die korrekte Vorhersage der End-to-End-Einfügedämpfung einer Verbindung gerade leichter geworden.

Easy Add

To help customers accurately establish loss targets for high-performance SYSTIMAX fiber links, CommScope developed an insertion loss calculatorwhere users simply enter the type of fiber, total link length and the number and types of connectors and splices to determine the low loss or ultra low loss limits.

Da die Dämpfung in direktem Verhältnis zur Länge steht, ist die Länge einer Verbindung ein bedeutender Wert in dieser Berechnung. Das Problem ist, dass selbst bei gleichem Glasfasertyp und gleicher Anzahl von Anschlüssen es selten der Fall ist, dass zwei Verbindungen die genau gleiche Länge aufweisen. Daher müssen die Kunden also für jede Verbindung eigene Grenzwerte berechnen. Das kann zeitaufwendig und kompliziert sein und natürlich auch die Möglichkeit erhöhen, dass sich Fehler einschleichen.

The good news is that optical loss testers like Fluke Networks CertiFiber® Pro automatically measure the length of the fiber when testing, offering a solution to the problem. Statt all die verschiedenen Verbindungslängen berechnen zu müssen, kann der Benutzer mit dem im CertiFiber Pro integrierten SYSTIMAX Link-Dämpfungsrechner einfach den Glasfasertyp auswählen und die Anzahl und den Typ der Verbinder und Spleiße eingeben. Dann misst der Tester bei jeder Prüfung automatisch die Länge und berechnet den genauen Dämpfungsgrenzwert für diese Verbindung. Damit wird der Bedarf für zahlreiche, auf Länge basierende Grenzwerte eliminiert. 

Und um die Berechnung der Dämpfung noch effizienter für die Kunden von CommScope zu machen, kann man mit der in die Fluke Networks LinkWare Live integrierten Version des SYSTIMAX Dämpfungs-Rechners einen gesamten Testplan für die Niedrigdämpfungs- und besonders niedrigen Dämpfungsgrenzwerte direkt auf den Tester laden. Während des Testens setzt der CertiFiber Pro das Ergebnis seiner Längenmessung zum Berechnen eines genauen Grenzwerts für die Verbindung ein, die dann zu SYSTIMAX-Garantiezwecken verwendet werden können.

So if you’re a SYSTIMAX installer, now might be the time to consider the CertiFiber Pro. Through April 30, you can also register online and enter to win one at www.flukenetworks.com/commscope

Unsere Produkte entdecken

                

                   

Versiv-Kit-Konfigurator

                   

Wie werden Sie Versiv nutzen