OM1-, OM2-, OM3-, OM4-, OM5 und OS1-, OS2-Glasfaserprüfung | Fluke Networks

Wissensdatenbank

KB-Startseite   >  Fasertest

OM1-, OM2-, OM3-, OM4-, OM5 und OS1-, OS2-Glasfaser

Bewährte Praktiken beim Testen von Glasfaser

In ANSI / TIA-568.3-D hat TIA die Nomenklatur für Faser vom internationalen Standard ISO / IEC 11801 übernommen. Die Multimodefaser erhält das Präfix „OM“, die Singlemodefaser das Präfix „OS“.

Die neue Designation in ANSI / TIA-568.3-D sollte die Verwirrung etwas beheben, die mit Anwendungssupport von Entfernungsproblemen verbunden ist. Jede „OM“ hat eine modale Mindest-Bandbreitenanforderung (MBW).

 

 

Modale Mindestbandbreite MHz-km

Wellenlänge

Überfüllte Vorlaufbandbreite

Effekt-Laservorlauf-Bandbreite

Glasfasertyp

Kerndurchmesser

850 nm

1300 nm

850 nm

OM1

62,5 µm

200

500

Nicht angegeben

OM2

50 µm

500

500

Nicht angegeben

OM3

50 µm

1500

500

2.000

OM4

50 µm

3500

500

4.700

OM5 50 µm 3500 500 4.700

Warum zwei Werte? Worin besteht der Unterschied zwischen überfüllt und effektiv? Überfüllt ist mit einer ELD-Quelle, effektiv ist mit einer VCSEL. Neu gegenüber alt. Dämpfungslängen-Testen nach IOS/IEC muss mit einem LED erfolgen und sollte mit einem LED für TIA-Testen vorgenommen werden, um optimistische Ergebnisse zu vermeiden.

Für die meisten Benutzer wird sich die folgende Tabelle als nützlich erweisen:

 

1000BASE-SX

10GBASE-SR

40GBASE-SR4

100GBASE-SR10

OM1

275 m

33 m

Nicht angegeben

Nicht angegeben

OM2

550 m

82 m

Nicht angegeben

Nicht angegeben

OM3

Nicht angegeben

300 m

100 m

100 m

OM4

Nicht angegeben

400 m*

150 m

150 m

OM5 Nicht angegeben 400 m* 150 m 150 m

* Die IEEE unterstützt in Verbindung mit der TIA 10GBASE-SR bis 400 m über OM4.

Vorsichtshinweis: In ANSI/TIA-568.B.3 beträgt die modale Bandbreite von 62,5 µm Glasfaser 160 MHz.km, nicht die 200 MHz.km, die sich im gegenwärtigen ANSI/TIA-568.3-D befinden. Die Änderung wurde zur Harmonisierung mit ISO/IEC 11801 eingeführt. Dadurch würde die Entfernung für 1000BASE-SX auf 220 m und auf 26 m für 10GBASE-S reduziert.

Mit diesen Entfernungen ist auch eine Dämpfungsbegrenzung verbunden.
 

 

1000BASE-SX

10GBASE-S

40GBASE-SR4

100GBASE-SR10

OM1

2,60 dB

2,4 dB

Nicht angegeben

Nicht angegeben

OM2

3,56 dB

2,3 dB

Nicht angegeben

Nicht angegeben

OM3

3,56 dB

2,6 dB

1,9 dB

1,9 dB

OM4

Nicht angegeben

2,9 dB

1,5 dB

1,5 dB

OM5 Nicht angegeben 2,9 dB 1,5 dB 1,5 dB

Daher müssen Sie in Ihrem Design sowohl die Entfernung als auch die Dämpfung in Betracht ziehen, um sicherzustellen, dass die Anwendung funktionieren wird. OM4-Glasfaser erfordert eine verringerte Glasfaserdämpfung, um 100GBASE-SR10 bis 150 m zu unterstützen.

 

850 nm

1300 nm

1310 nm

1550 nm

OM1

3,5 dB/km

1,5 dB/km

 

 

OM2

3,5 dB/km

1,5 dB/km

 

 

OM3

3,0 dB/km

1,5 dB/km

 

 

OM4*

3,0 dB/km

1,5 dB/km

 

 

OM5 3,0 dB/km 1,5 dB/km    

OS1 ISP

 

 

1,0 dB/km

1,0 dB/km

OS1 OSP

 

 

0,5 dB/km

0,5 dB/km

OS2 ISP

 

 

1,0 dB/km

1,0 dB/km

OS2 OSP

 

 

0,5 dB/km

0,5 dB/km

ISP = Innenanlage, OSP = Außenanlage (Gilt nur für TIA)

 

Während OM5 ähnliche Leistungswerte wie OM4 für unterstützte Einfügedämpfung und Entfernungen hat, hat es eine besondere Eigenschaft, die es differenziert. OM5-Glasfaser ist für die Verwendung bei Wellenlängen jenseits von 850 nm vorgesehen, insbesondere bei 880 nm, 910 nm und 940 nm. Dies bedeutet, dass es vier gleichzeitige Übertragungen mit Wave Division Multiplexing unterstützen kann. Es gibt einen Dämpfungswert für die 953 nm-Wellenlänge, 2,3 dB pro km. Feldversuche von OM5 brauchen jedoch nur bei Wellenlängen von 850 und 1300 -nm durchgeführt zu werden.

 

* Die oben angeführten Werte für OM4 stammen aus TIA-492AAAD. Dies ist eine Mindestanforderung. Manche Anbieter geben 2,3 dB/km an. Vergewissern Sie sich bei Ihrem Anbieter und arbeiten Sie eng mit ihm am Design der Glasfaseranlage zusammen.


WICHTIG:
Wenn Sie den DSX CableAnalyzer Kabeltyp für Glasfaser einrichten, 
 
            Einstellung des DTX CableAnalyzer Kabeltyps
 
müssen Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie die Glasfaser mit der korrekten modalen Bandbreite auswählen. Dies hat keine Auswirkung auf das Ergebnis des TIA- oder ISO / IEC-Dämpfungslängentests, aber es wird beeinflussen, was am unteren Rand des Testberichts in LinkWare für netzwerkkonforme Standards angezeigt wird.

Hilfsquellen

Zugehörige Produkte

Verfasser: Adrian Young

Erstellungsdatum: 28. Februar 2014

Letzte Änderung: 28. Februar 2014

 
 
 
 
Powered By OneLink