Bereitstellen und Testen von geschirmten Kabeln mit Kategorie 8 | Fluke Networks

Blog

Zurück zu allen Blogs

Bereitstellen und Testen von geschirmten Kabeln mit Kategorie 8

Mark Mullins

 

Der Unterausschuss TIA TR-42.7 Kupferverkabelung hat vor Kurzem Spezifikationen für Verkabelung Kategorie 8 (TIA 568 C.2-1) verabschiedet, das neueste Twisted Pair Kupfersystem, das für die Unterstützung zukünftiger IEEE 25GBASE T- und 40GBASE T-Anwendungen entwickelt wurde, die derzeit in Entwicklung sind.

Mit all dem Treiben rund um Kategorie 8, werden Sie und Ihre Kunden sich vielleicht fragen, wie genau sie sich auf die Bereitstellung und Prüfung der Verkabelungs-Infrastrukturen auswirken wird.

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wo sie bereitgestellt werden soll und einige der wichtigsten Merkmale, die sich auf die Installation und Prüfung auswirken.

Nur Rechenzentrum

Kategorie 8-VerkabelungGekennzeichnet für 2 GHz und spezifiziert für 30 m, 2-Connector-Kanäle, ist die Kategorie 8 als Rechenzentrum-Anwendung gedacht – Sie werden sie wahrscheinlich nicht im LAN finden. Sie zielt speziell auf Rechenzentrum-Edge-Anwendungen in Server-zu-Switch-Kupferverbindungen ab, wo sich die aufkommenden 25 und 40 Gbit/s Geschwindigkeiten befinden werden.

Während einige Hochgeschwindigkeits-Direct Attach-SFP + und QSFP + -Kabel diese höheren Geschwindigkeiten bei Switch-zu-Server-Anwendungen unterstützen, haben diese Kabel Kurzstrecken-Beschränkungen von etwa 5 bis 7 Metern. Kategorie 8 kam zustande, weil ihre 30-Meter-Weitenfunktion sich ideal für flexiblere, überschaubare Bereitstellungen eignet, wo Edge Switches an End-of-Row- oder Middle-of-Row-Stellen platziert werden. Da es die gleichen Stecker teilt und mit vorhandenen Ethernet-Technologien Autonegotiation durchführen kann, bietet es praktische Interoperabilität mit diesen Technologien.

Fremdnebensprechen verbleibt

Verkabelung der Kategorie 8 ist ein geschirmtes Verkabelungssystem. Das heißt, sie verwendet abgeschirmte Konnektivität und FTP-Kabel wo die vier Twisted Pairs von einer Folie umgeben sind. Folienabschirmung ist wichtig zum Vermeiden, dass Rauschen in das Kabel gelangt oder daraus austritt.

Wir wissen bereits, dass bei höheren Frequenzen Nebensprechen zwischen benachbarten Kabeln (z.B. Fremdnebensprechen) ein viel größeres Problem ist. Deshalb wurde Fremdnebensprechen eine Voraussetzung für Kategorie 6A. Bei der vierfachen 500 MHz-Frequenz der Kategorie 6A wird natürlich Kategorie 8 weiterhin Konformität erfordern - zusammen mit allen Parametern, die Sie für Kategorie 6A getestet haben.

Genauso wie bei geschirmtem Kabel Kategorie 6A dürfte Fremdnebensprechen auf einem Kategorie 8-System kaum auftreten. Aber genau wie bei geschirmtem Kabel Kategorie 6A müssen Sie dennoch darauf testen. Warum?

Erstens hat Kat. 8 viel strengere Anforderungen bezüglich Fremdnebensprechen. Zweitens kann geschirmte Verkabelung Fremdnebensprechen-Tests nicht bestehen, wenn sie inkorrekt installiert wird, z. B. wenn die Abschirmung nicht angeschlossen ist oder auf der nicht leitenden Seite festgeklemmt wird.

Integrität der Abschirmung hat oberste Priorität

Wenn Sie mit dem Bereitstellen und Testen von abgeschirmten Kabeln nicht vertraut sind, müssen Sie es werden mit Kategorie 8. Das bedeutet, dass Installateure und Auftragnehmer sorgfältige Kabelstecker-Abschirmungkonfektionierung und ordnungsgemäße Erdungs- und Verklebungs-Maßnahmen sicherstellen müssen

In einem Rechenzentrum, wo ein Kupfer-Link von einem geerdeten Panel in einem geerdeten Rack zu einem anderen geerdeten Panel in einem geerdeten Rack verläuft, kann eine offene Abschirmung den Verdrahtungsplan noch bestehen. Und das liegt daran, dass die Kontinuität der Abschirmung historisch ein DC-Wert ist, der die Remote-Einheit durch die gemeinsame Gebäude-Erde anstatt über das Kabel-Link erreicht. Infolgedessen wird die Problembehandlung eines Links mit einer offenen Abschirmung extrem schwierig.

Fluke Networks hat zum Glück bereits die Technologie zum Beheben des Problems. Nur der DSX-5000 CableAnalyzer™ bietet Überprüfen der Kabelschirmung mit einer patentierten AC-Messtechnik, die verhindert, dass geerdete Racks in einem Rechenzentrum anzeigen, dass Abschirmung angeschlossen ist, auch wenn dies nicht der Fall ist.

Sie haben Zeit

Die TIA Kategorie 8-Spezifikationen, -Komponenten und -Link-Grenzen sind vollständig, und daher kann die Arbeit an dem Vor-Ort-Standard ANSI/TIA-1152-A-Bereich abgeschlossen werden. Fluke Networks ist der Projektleiter und Editor für diese Norm, die die Methodik für den Vor-Ort-Test und die Stufe-2-Genauigkeit definiert.

Außerdem haben Sie genügend Zeit, alle Details der Kategorie 8 in den Griff zu bekommen. Derzeit werden keine Komponenten der Kategorie 8 ausgeliefert, ebenso sind keine 25GBASE-T/40GBASE-T-Geräte im Handel erhältlich. In der Zwischenzeit arbeitet Fluke Networks eng mit führenden Kabelherstellern zusammen, um sicherzustellen, dass einfache, zuverlässige Tests ihrer Lösungen vor Ort durchgeführt werden können, wenn Sie beginnen, sie zu installieren.

 


 
 
Powered By OneLink